Leitbild

Waldorfkindergarten Hollerbusch e.V. Mönchengladbach

Leitbild:

Menschsein dürfen

Der Waldorfkindergarten Hollerbusch e.V. versteht sich als Lebensraum der Begegnung und Selbstwerdung, in dem sich Kinder, Eltern und Erzieher in Freiheit an Leib, Geist und Seele wohlfühlen.

 Selbstdarstellung

Ein Blick in die Vergangenheit

Im Jahr 1978 trafen sich die ersten interessierten Menschen in Mönchengladbach zur Gründung eines Vereins:
Waldorfkindergarten Mönchengladbach e.V.
Die erste Waldorfkindergartengruppe in Mönchengladbach öffnete 1981.
In den Jahren 1989 und 1999 bauten wir unser eigenes Kindergartengebäude und eröffneten eine dritte Kindergartengruppe. Diese Gruppe betreut seit dem Jahr 2000 Kinder, die einen besonderen Förderbedarf haben (integrative Gruppe)
Wir gaben uns den Namen: Waldorfkindergarten Hollerbusch e.V.

Unsere Gegenwart

Im Jahr 2016/2017 besuchen bis zu 60 Kinder, die in drei Gruppen betreut werden, unseren Kindergarten.
Wir haben eine Öffnungszeit von wöchentlich 35, bzw. 45 Stunden.
Betreut werden Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung.
Zu den Mitarbeiterinnen gehören: zehn Pädagoginnen, zwei Therapeutinnen und ergänzenden Praktikanten.
Im Haus arbeiten zwei Raumpflegerinnen, eine Küchenhilfe und eine Büromitarbeiterin.

Unsere pädagogische Grundhaltung

Jedes Kind, das zu uns in den Kindergarten kommt, bringt eine eigene Individualität mit.
Jedes Kind hat besondere Fähigkeiten, Behinderungen und Begabungen.
Jede Erzieherin muss eine persönliche Beziehung zu den Kindern aufbauen.
Die Persönlichkeit der Erzieherinnen, ihre Individualität und die Möglichkeit,  den Kindergartenalltag zu gestalten, geben jedem Kind den Freiraum zur Selbstwerdung.
Wir wissen nicht, wohin die Wege der Kinder gehen, aber wir wissen…:

„Immer wieder wolln wir uns erinnern,
dass die Sterne uns zusammen führten,
dass im tielverborg´nen Innern
wir den einen Schicksalsruf verspürten……“
(H. v. Kügelgen)

 Zu unseren päd. Grundhaltungen gehört die Selbsterziehung des Erwachsenen.

Wichtige Elemente der Gestaltung unseres Kindergarten Lebens sind:

  • Das frei Spiel, mit naturnahen kreativen Materialien
  • Der wiederholenden Rhythmus der Vertrauen und Sicherheit schenkt
  • Die Förderung der Sinnesentwicklung durch künstlerische Gestaltung
  • Die Eurythmie, zur individuellen Entwicklungsbegleitung
  • Die Sprachförderung, durch Gesang, Spiel und Gespräch
  • Die Gesundheitsförderung, durch Raumgestaltung, Ernährung und sozialer Pflege und Therapie.
  • Die Begleitung zur Schulfähigkeit durch reflektierende Elterngespräche
  • Die Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Kindergarten durch Elternabende, Elterngespräche, Arbeitsgruppe und vielen gemeinsamen Festen
  • die kollegiale Verantwortung und päd. Selbstverwaltung des Kindergartens durch Arbeitskreise und Gremien

Ein Blick in die Zukunft

Auch zukünftig werden wir rückblickend und vorausschauend betrachten wie die Schwerpunkte unserer päd. Grundhaltung gelebt werden, was sich verändern will, und was sich weiterentwickelt hat.

Ideale, Lebensfelder und Bedingungen ändern sich.
Der Lebensraum Waldorfkindergarten Hollerbusch e.V. ist in ständiger Bewegung.
Die Kinder zeigen uns den Weg.

Für den Waldorfkindergarten Hollerbusch e.V. Mönchengladbach
Martina Kuhlmann (Leiterin des Kindergartens)